Donnerstag, 29. April 2010

Herzlichen Glückwunsch

Heute vor 225 Jahren hat
Karl Friedrich Christian Ludwig Freiherr Drais 
die Holzdraisine erfunden. Der Anfang der Fortbewegung auf 2 Rädern.
Bis heute ist das Fahrrad das preiswerteste Individualverkehrsmittel der Welt.




Dienstag, 27. April 2010

Ein blaues Bicidoble...
... aus dem eldorado auf großer Fahrt.
Sabine und Martin sind mit dem Pedalpower in den Sandhügeln bei San Pedro de Atacama.
Schon der Weg sieht Schei... tief aus.

Dienstag, 20. April 2010

Grüsse aus der Schweiz
Klausenpass 1500 Meter über NN 
mitte April, es war einen Versuch wert.
Danke Matthias für das Bild


Montag, 19. April 2010

Victoria Eagle.... 
....Das Spaßmobil für die ganze Familie!
Mein Achtjähriger wollte gestern, nach der Autoschau gar nicht mehr absteigen.
Die Autoschau war, dank des guten Wetters, ordendlich besucht und
das schönst daran war, dass die Victoria e-Räder, den Probefahrer(innen) immer ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben.
Als nächstes sollt Ihr lachen!!!

Donnerstag, 15. April 2010

Rutesheimer Autoschau am 17. und 18. April

Dienstag, 13. April 2010

Rutesheimer Autoschau am 17. und 18. April

Samstag, 10. April 2010

Victoria Malente eingetroffen

Die ersten Probefahrten fallen sehr positiv aus.
Butterweichen ansprechen des Motors, Saft und Kraft in allen Lagen.
Die Reichweite dürfte auch ordendlich sein, wird aber noch getestet.
Auch ohne Antrieb fährt sich das Malente ausgewogen und sicher. So das man den Motor, wenn nicht von nöten, entspannt abschalten kann.
Trans-X ist mit diesem Antrieb ein guter Wurf gelungen.
Ich finde die Optik  sehr gelungen, so ein bisschen e-Rad light.

Mittwoch, 7. April 2010

Erfahrungsbericht Victoria Hockenheim
Die Mail eines Kunden der das Rad zur Probefahrt hatte.

 Guten Morgen Fiedler.

Bin also heute morgen mit dem Hockenheim ins Geschäft gefahren. Von Zuhause aus über die Leonberger Straße bis zum Krankenhaus ohne Antrieb. Man muss ja schon ein bisschen warm werden.

Dann das Krankenhaus runter, Antrieb beim Polster Bendel an und den Berg vollends rauf. Genial. So ging es weiter durch Leonberg und dann das Mahdental entlang. Durchschnittliche Geschwindigkeit auf der Ebene der Rennstrecke waren bei mir, mit ordentlich mittreten im High-Modus, 33 Km/h!
Da habe ich mit meinem Rohloff-Rad meistens morgens so 20-21 Km/h drauf.

Dann am Hotel Relexa den Berg rauf nach Büsnau, zum Max-Plank-Institut runter und wieder den elendigen Berg zum Lauchau rauf. Wie ich den immer hasse, zum Kotzen! Aber mit dem Hockenheim schön flott mit 21 Km/h diesen Berg rauf. Da fall ich sonst immer fast vom Rad mit 10 Km/h ;-)))

Fazit:

Der erste Eindruck war für mich ganz anders wie erwartet. Ich bin ja Dein selber gebasteltes E-Bike mal vom Bahnhof hoch gefahren. Da hat es mich fast zum Gepäckträger runtergezogen. Hatte aber ehrlich gesagt nicht mehr viel mit Radfahren zu tun. War mehr ein reiner Elektroantrieb für Leute mit zwei Beinprothesen. Draufsitzen und Stromantrieb an.

Man muss auf dem Hockenheim schon ordentlich mit treten sonst geht nichts. Man kommt auch ordentlich ins Schwitzen. Also mit dem Anzug zur Arbeit wäre so nicht gegangen. Was mir aber auffällt ist folgendes: Man bewegt sich in einer höheren Geschwindigkeit. Wo ich sonst mit meinem Rohloff-Rad bei Durchschnittsgeschwindigkeit von 21 Km/h ins Geschäft gefahren bin und ordentlich geschwitzt habe, mache ich das mit dem Hockenheim bei 29 Km/h.

Das Licht ist erstaunlicherweise gut.
Federung ist wohl eine Standard-Federung. Nichts besonderes. Denke aber im 28 Zoll-Bereich gibt es auch keine Super-Federgabeln wie im 26 Zoll-Bereich.
Sitzposition sportlich. Aber nicht unangenehm.
Lenkergriffe. Würde ich andere dranmachen. Sind mir zu weich.
Vorbau hast du ja schon selber gesagt, nicht so der Bringer. Da denke ich, wer seine Sitzposition gefunden hat wird einen starren Vorbau montieren.
Display. Bei Nacht sehr schön abzulesen. Mit Handschuhen gut bedienbar, wenn man dann mal geblickt hat wo was ist.

Das Rad läuft auch ohne Antrieb sehr schön. Man merkt absolut nicht das man Zusatzgewicht mitschleppt. Gut, vielleicht bin ich auch das Gewicht meines Rohloff-Rades einfach schon gewöhnt. Möchte aber hiermit sagen das dieses Rad auch ohne Antrieb noch sehr schön läuft.

Von den 5 Balken im Display waren jetzt bei mir im High-Modus bei Ankunft in der Firma zwei weg. Habe aber nicht ständig den High-Modus aktiviert gehabt. Bei Ankunft in der Firma hatte ich heute auf dieser Strecke 21 KM runter.
Es wird dann wohl so sein, dass man im High-Modus einmal Hin zur Arbeit und wieder zurück kommt. Zuhause müsste man dann wieder vollladen. Denke aber das der Standard-Modus sowieso völlig reicht.

Das Rad wäre für mich ein absoluter Kauftippp. Für Pendler ideal. Man hat einen Zusatzantrieb der einen den Schrecken am Berg vergessen lässt. Man kommt aber, wenn man so wie ich zügig fährt, trotzdem ins Schwitzen. Mein Vorurteil das man mit Pedelecs kaum noch was für die Fitness tut hat sich nach dieser Fahrt nicht bestätigt. Wie gesagt man bewegt sich nur in anderen Geschwindigkeitsdimensionen.

Komme absolut ins Grübeln ob ich noch konventionell zur Arbeit fahren kann. Gehe ja schließlich auf die 50 zu ;-))

Der Preis ist für mich momentan noch die Hürde.

P.S. Zurück war er noch schneller!

Montag, 5. April 2010

Das ist sicher richtig intressant

Ein muss für alle Rohloff Freaks und welche die es werden wollen.

Portrait über die Rohloff AG am 6 April im HR Fernsehen

um 20.15 Uhr

Sender: HR-Fensehen
Datum: 06.04.2010
Zeit 20.15 Uhr
Link zur Sendung

 

 

Samstag, 3. April 2010

Frohe Ostern

eldorado 10th Rennrad 
Ein Schmuckstück zum Osterfest

















Gespannt bin ich auf die Laufrädern von Black Jack, 1660 gramm für kleines Geld.
Das gesamt Rad kommt auf 8,2 kg. Ja ja viel zu viel......................
In Tests gibt es teurere Kohlekisten mit mehr Körner auf der Skala.
Frohe Ostern